RRV Eppingen 100
RRV Eppingen e.V.

Verein

Vereinsgründung am 30. Juli 1921 entstanden aus der Arbeiterbewegung unter dem Namen Radfahrerverein "Konkordia" Eppingen

Teilnahme an Straßenrennen und Korsofahren

Auftritte der Schalmeienkapelle des Vereins - Theatergruppe

Bannerweihe am 24. August 1924

Künstlerische Darbietungen mit Saalradmaschinen (Einrad und Hochrad)

1933 - Auflösung des Radfahrvereins "Konkordia" aufgrund Vereinsverbote der damaligen Machthaber

Neubeginn nach dem Krieg im September 1950 unter dem neuen Vereinsnamen Rad- und Kraftfahrerbund "Solidarität" Eppingen, Radfahrerverein "Konkordia" Radfahrerkapelle, Theatergruppe, Radrennen, Kunstradfahren

Juli 1951 - Gründung einer Motorsportabteilung

1953 - erste Versuche auf Rollschuhen

1954 - erstes Eppinger Rundstreckenrennen (Rund um den "Grünen Hof)

1964 - auf Grund der stetigen Erfolge der Rollschuhabteilung wurde der Vereinsname ergänzt - Rad und Rollschuhverein “Konkordia” Eppingen

1986 - Beginn der Schaulaufdarbietungen in der Stadthalle Eppingen (Schlager von damals und heute, “Momo”, “A Chorus Line”)

1987 - Einweihung der Rollschuhbahn, Spatenstich am 9. Juni 1990 für das neue Clubheim, 3. Juli 1994 - Clubheim - Einweihung

Ausrichtung der Bundesmeisterschaften im Rollkunstlauf -September 1994
Seither weitere Aktivitäten, besonders im Bereich der Jugendarbeit.

Teilnahme bei zahlreichen Wettbewerben und Meisterschaften, auch auf internationaler Ebene.

Besondere “High- Lights" waren und sind die jährlichen Aufführungen unserer einstudierten Musicals, bei denen wir nicht nur die Fortgeschrittenen und Meisterschaftsläufer einsetzen, sondern bei denen auch unsere „Kleinsten" dabei sein können, selbst wenn sie auf ihren Rollen noch etwas unsicher sind.